onncycle

frame_geometry

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 (1 Vote)

 

 Rahmen

 Masse

 a    Sitzrohr  variabel - steht für die Grösse des Rahmes
 b  Oberrohr  variabel - je nach Körpergrösse
 c  Tretlager Gewinde Innenlager

 BSA Gewinde, Italienisches Gewinde (Die Gängigsten)
 
Erfahre mehr

 d  Durchmesser Sattelstütze                         

 Zwischen 25 bis 32mm in ca. 0.2mm Abständen

 e  Steuersatz Grösse Zoll  Die gängigsten Masse sind 1", 1 1/8", 1 1/4", 1.5"
 f  Sitzrohr Winkel  variabel
 g  Gabelrohr Durchmesser Zoll  1 1/8", 1.5"
 h  Ausfallende vorne Gabel                 Immer 100mm
 i  Breite der Ausfallenden hinten  Von 109mm bis 135mm (Standard)
 
Erfahre mehr

 

 

Auswirkungen der verschiedenen Rahmen Geometrien 

Im besonderen die Längen der einzelnen Rahmenrohre und die Winkelstellungen, unter denen sie zusammengefügt werden, haben massgeblich Einfluss auf das: 

* Fahrverhalten

* Steifigkeit und

* Fahrkomfort

des späteren Fahrrades und beeinflußt z.T. auch die Haltung, die der Fahrer auf seinem Velo einnehmen kann.

 

Fahrverhalten

Der Radstand und der Nachlauf bestimmen wesentlich das Fahrverhalten eines Velos. Darüber hinaus spielen auch noch die Vorder- und die Hinterbaulänge eine Rolle, indem sie die Lage des Gesamtschwerpunktes  durch die Positionierung des Fahrergewichts mitbestimmen.

Steifigkeit & Fahrkomfort

Die Länge der Rahmenrohre beeinflußt - neben den Parametern Durchmesser und Wandstärke - die Steifigkeit des Rahmens sowie den Fahrkomfort des Fahrrades.

So macht z.B. ein langes Steuerrohr den Rahmen verwindungssteifer und zugleich komfortabler. Ein tiefer abgesenktes Tretlager ermöglicht zwar einen bequemen Ampelstopp, "erweicht" den Tretlagerbereich aber für Seitenkräfte beim Wiegetritt.

Die Länge des Vorderbaus sowie die Winkelstellung des Sattelrohres (Sitzwinkel) gehen vor allem in die Seitensteifigkeit des Rahmens ein, beschränken aber unter Umständen den Verstellbereich von Lenker und Sattel. Das hat dann wieder in Verbindung mit der Schwerpunktslage des Fahrergewichtes Auswirkungen auf das Fahrverhalten des Fahrrades.

Ebenfalls Auswirkungen auf Steifigkeit und Elastizitätsverhalten besitzt die Rahmenhöhe, Einzelheiten - Auswirkungen von Geometrie-Aenderungen Fahrverhalten, Steifigkeit und Fahrkomfort ändern sich, wenn - ausgehend von einer gemäßigten Rahmengeometrie - die betreffenden Parameter verändert werden. In der u.a. Tabelle sind die Auswirkungen geometrischer Eigenheiten von Velorahmen aufgeführt.

UebersichtsTabelle

Auswirkung der geometrischen Eigenschaften von Velorahmen. 

 

rahmen geometrie

 
.          

 Geometrie Eigenschaft   

 Auswirkungen                                                                                                                            

  G  Langer Radstand     

 Gutes Geradauslaufverhalten, mangelnde Wendigkeit

 

  G  Kurzer Radstand

 Wendiges Fahrverhalten, mangelnder Geradeauslauf

 

   I  Langer Vorderbau    

 Zu geringe Vorderradbelastung/Flatterneigung, mangelnde Spurtreue,
 sorgt für Gewichtsausgleich bei "American Position", sichert bergab
 vor Überschlagen

 

   I  Kurzer Vorbau

 Konstruktives Mittel gegen Rahmenflattern und verbesserte Spur-
 treue durch erhöhte Vorderradbelastung,Kollosionsgefahr: 
 Fuß/Vorderrad

 

   E

 Langer Hinterbau

 "Beruhigt" das Fahrverhalten und verbessert durch höhere Vorder-
 radbelastung Spurtreue und Geradauslaufverhalten, notwendig bei
 Reisevelos.

 

   E

 Kurzer Hinterbau

 Macht das Fahrrad wendiger, verbessert die Hinterrad-Taktion, 
 Erhöht die Flattergefahr durch Entlastung des Vorderrades

 

   D

 Großer Nachlauf

 (wenigGabelvorbiegung)   

 Verbessert Geradeauslauf, reduziert Lenkkräfte
   D  Großer Nachlauf

 (flacher Steuerwinkel)

 Verbessert deutlich den Geradeauslauf, erhöht die Lenkkräfte, 
 Steuerprobleme bei langsamer Fahrgeschwindigkeit

 

   D  Kurzer Nachlauf

 (weite Gabelvorbiegung)

 Verbessert den Fahrkomfort, erhöht die Lenkkräfte, vermeidet 
 flatteriges Fahrverhalten bei kleinen Laufrädern
   D  Kurzer Nachlauf

 (steiler Steuerwinkel)

 Verbessert deutlich die Wendigkeit, reduziert Lenkkräfte, verschlech-
 tert das Geradauslaufverhalten

 

   F

 Steiles Steuerrohr     

 Reduziert Lenkkräfte, verbessert deutlich die Wendigkeit, fördert 
 Neigung zum Uebersteuern

 

   F

 Flaches Steuerrohr

 Erhöht die Lenkkräfte, verbessert den Geradeauslauf,  Steuerprobleme
 bei Langsamfahrt

 

   A

 Sattelrohr

 Erhöht die Seitensteifigkeit des Rahmens, schränkt die Sattel Zurück-
 setzung ein

 

   A

 Flaches Sattelrohr

 Reduziert die Seitensteifigkeit des Rahmens, schränkt die 
 Sattel-Vorsetzung ein

 

   B  Langes Oberrohr

 Reduziert die Seitensteifigkeit des Rahmens, mangelnde Spurtreue
 durch geringe Vorderradbelastung

 

   B

 Kurzes Oberrohr

 Erhöht die Seitensteifigkeit des Rahmens, verbessert die Spurtreue 
 durch erhöhte Vorderradbelastung

 

   H

 Hohes Tretlager

 Vermeidet Pedalaufsetzer, erhöht die Seitensteifigkeit des Rahmens,
 verschlechtert Straßenlage und Windschnittigkeit durch erhöhte
 Sitzposition

 

   H

 Tiefes Tretlager  

 Gefahr von Pedalaufsetzern, reduziert Seitensteifigkeit des Rahmens,
 verbessert Straßenlage und Windschnittigkeit durch niedrige
 Sitzposition

 

UA-32384046-1