onncycle

 

 

 

 

 

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 (8 Votes)

Das Konzept


"Komfortables sitzen" auf dem Velo hängt primär davon ab, wie die effektive Verteilung des Fahrergewichtes auf der Oberfläche des Sattels vorgenommen wird. Ziel ist es Ihre anatomisch individuellen, sensiblen und empfindlichen Bereiche optimal auf der Satteloberfläche zu entlasten. Das RIDO Konzept berücksichtigt dies mit seiner speziellen Oberflächen Topographie (Preassure Shift Geometry) mit seinen "Y" förmigen "Armen" und der abgesenkten Sattelnase welche es Ihnen ermöglicht eine Vielzahl von verschieden Sitzpositionen einzunehmen und gleichzeitig Ihre Kontaktpunkte (Dammbereich) optimal zu entlasten.

Anfänglich kann sich dies für einige Velofahrer ziemlich eigenartig anfühlen, weil die Druckzonen komplett anders sind als bei herkömmlichen Sätteln. 

Dieses Gefühl des "abhebens" (eine rein persönliche Sache, die jeder Velofahrer unterschiedlich wahrnimmt) kann durch das einstellen des Sattel Winkels, von etwas unterhalb oder oberhalb der horizontalen Winkels massgeblich beeinflusst werden. 

Das Gefühl hängt deshalb primär von Ihrem gewählten Druck des Dammbereiches auf die Sattelnase ab. 

Mit dem RIDO Sattel haben Sie also die Wahl selber zu entscheiden was für Sie am angenehmsten ist!
Das ist das RIDO Konzept für den Renn-, Tourenfahrer, Indoor-Anwender oder für diejenigen die in der Stadt unterwegs sind - probieren Sie ihn aus und Sie werden noch mehr Freude am Velofahren haben.

w kasten 1

Erfahre mehr - Sattel einstellen

 

Spüre den Druck

ridobalanceslidshow

 
Bei der Fahrt auf dem Velo drückt nicht Ihr ganzes Gewicht auf den Sattel, weil ein Teil des Gewichtes durch das nach unten drücken des Pedales reduziert wird 
(- und in viel geringerem Mass zusätzlich auch noch durch Ihre Arme beim halten des Lenkers)

 

Das nächste mal wenn Sie auf Ihrem Velo sitzen, versuchen Sie beide Füsse vom Pedal wegzunehmen. Sie können dies während der Fahrt oder durch leichtes anlehnen an eine Wand machen. Sie werden nun den Druck des Sattels im Dammbereich spüren und Sie haben vielleicht Mühe einige Zeit in dieser Position zu bleiben.

 

Stellen Sie sich dir vor, was das für einen Unterschied machen würde, wenn nun diese schmerzhafte Belastung vom schmerzenden Dammbereich nach aussen auf die inneren Sitzknochen und auf das Gesäss umgeleitet werden. Like Magic !
 

 

 

, unser Sattel macht genau das !

Sein einzigartiges und patentiertes Design bewirkt durch seine spezielle Kombination von Radial-, kontuierten und geraden Oberflächen, dass die Kräfte optimal auf die Sitzknochen und das Gesäss abgeleitet werden. Das Design wurde aus unzähligen Fahrer Studien, Tests und Kundenfeedbacks abgeleitet und in den letzten Jahren laufend optimiert.

 

So funktioniert 'PSG'

Die Form eines konventionellen Sattels (mit oder ohne Mittelaussparungen, Kanälen, Erhöhungend etc.) ermöglichen keine Entlastung des Dammbereiches, was dazu führt, dass Ihr ganzes Gewicht auf den sensitiven Dammbereich drückt. RIDO verhindert diese Belastungen. Wir nennen unser System "Pressure Shift Geometry TM"(PSG TM). Unabhängig von Geschlecht oder Grösse werden Sie den RIDO Effekt sofort spüren sobald Sie sich auf ihm bequem gemacht haben. Sie werden sofort spüren wie sich die Druckpunkte komplett anders anfühlen als Sie dies von Ihren anderen Sätteln kennen. Dies wird durch die patentierte Oberflächen Topographie erreicht, welche den Druck Ihres Körpergewichtes vom Dammbereich auf die Sitzknochen/Gesäss umverteilt..... Like magic!

Schmatische Darstellung

 

 


 (a)
 "Entlastet und umverteilt die nach unten
 wirkenden Drücke deines Gewichtes weg
 vom sensitiven Dammbereich zu den
 inneren Sitzknochen.

  

 
 (b)
 
 "Gleichzeitig ermöglicht die Satteloberfläche
 ver
schiedene Sitzpositionen und Kontaktpunkte
 zur 
nachhaltigen Erhöhung der Leistung und 
 dem Fahrkomfort


 Rot       
 Hohe Drücke im Dammbereich

 Orange  
 Verteilen der Dammbelastung zu den
 Sitzknochen

 


 Blau
 Variable Sitzpositionen

 Grün
 Kontaktpunkte der Sitzknochen

Die tieferliegende RIDO Sattelnase (a) ist primär nur zur Steuerung des Velos bei höheren Geschwindigkeiten da (etwas zum dagegendrücken mit den Innenschenkeln zur Steuerung oder einfach zum dagegenhalten - was mit komplett nasenlosen Sätteln nicht möglich ist) (b) ein Teil welches Sie auf dem Sattel hält. Sie ist nicht dazu da Ihr Gewicht zu tragen. Wir finden, dass die Nase für eine sichere Fahrt wichtig ist.
Etwas auffallend ist auch die Breite und die Oberflächenbeschaffenheit der Sattelnase. Die Breite hat damit zu tun, dass bei Anwendern die einen leichten Druck im Dammbereich vorziehen, dieser auf einer grösstmögliche Oberfläche verteilt wird.
Die leicht haftende Nasenoberfläche dient dazu, dass beim Steuern ein "griffiger" Kontakt zum Innenschenkel hergestellt werden kann. Des weiteren rutscht man auch weniger nach vorne. Wer eine "rutschige" Nasenoberfläche vorzieht, kann diese mit ein wenig Silikon einreiben. (z.Bsp. Reifen Silikonspray) 

Richtig einstellen

 

w kasten 1 

 

Erfahre mehr

 

Sattel Typ'R2'

Einsatzbereich - Wer profitiert am meisten

 Sportlich   Komfort

 Ausgewogen, 
lange/sehr lange Reichweiten
 (Touren, Radonneur, Indoor)        
      

 Kurze Reichweiten, bei
 aufrechter Sitzposition. 
 
(City Velo)
 

sitzposition_moderat               

         

sitzposition_aufrecht               

               

 

Vorteile

Im wesentlichen ist der RIDO 'R2' ein Sattel für jeden von uns. Im speziellen aber ist er die Antwort für Velofahrer die in unterschiedlichem Maße an Schmerzen im Dammbereich, Schritt oder Rücken leiden und bisher einfach noch keinen komfortablen Sattel finden konnten der ihren Bedürfnissen entspricht. 

Es ist ein Sattel, der speziell entwickelt wurde, damit diesen spezifischen Problemen Abhilfe geschaffen werden kann. Die Referenz für Gesundheit, Leistung und Velo Genuss.

Speziell erwähnen möchten wir Indoor Anwendungen wie zum Beispiel stationäre Fitnesstrainer, Spinning Velos bei denen der RIDO seine Stärken erst recht ausspielen kann. Bei diesen Anwendungen gibt es keine seitliche Bewegung des Velos sodass der Druck Ihres Körpergewichtes noch mehr als normal auf den Sattel respekive auf deine sensitiven anatomischen Stellen drückt.

 



 
 Bitte beachten Sie, dass der R2 seine ganz besonderen Stärken bei langen Einsätzen hat.
 Umso länger umso besser.
 Für kurze Einsätze (City) ist er eher hart ausgelegt. Seine Stärke der Entlastung in den
 Druckbereichen kommt aber auch bei diesem Einsatzbereich perfekt zur Anwendung.


Konstruktion

diagramsr2 composition
Die EINZIGARTIGE und patentierte RIDO "Monoschock Skelett TM" Kern Konstruktion ist eine in sich revolutionäre Technologie, speziell entwickelt zur Erreichung der punktuellen Flexibilität und Erhöhung des Dämpfungsfaktors.

 

Herkömmliche Sättel sind ein Kompromiss aus einem soliden Kern als Basis und einer Auf-polsterung mit Schaumstoff oder Gel. Bei dieser Konstruktionsweise werden die Sitzflächen zusammengedrückt und ein Durchdrücken der Sitzknochen auf den festen "Untergrund" der Hartschale ist durchaus möglich und führt zu Schmerzen.

 

RIDO geht da einen ganz anderen Weg. 
Mittels einer einzigartig, speziell geformten und patentierten nachgebenden "Skelettschale" und einer oberen flexiblen feinen "Haut", ist es den Entwicklern gelungen, den Kern des Sattels über die Haupzonen hinaus, als dämpfendes Element für mehr Komfort zu entwickeln.

 

Die dann auf der Skelettschale verschraubten 'Y' förmig angeordneten erhöhten Sitzpolster ermöglichen eine vollkommene Entlastung des sensiblen Dammbereiches (PSG TM) und im Zusammenspiel mit dem Skelett Kern für eine optimale Druck-und Stossverteilung auf der Satteloberfläche. Dank der grossflächigen geschickt angeordneten Sitzpolster ist es auch möglich verschiedene Sitzpositionen einzunehmen was eine weitere Komfortsteigerung bedeuted. Erfahren Sie mehr über 'PSG' im Folder "So funktioniert 'PSG'"  

 

Spezifikation

 Länge:   270mm
 Breite (Breitester Punkt):  195mm
 Gewicht:  445gramm
 Sattelbefestigung  Passt auf alle Standard Sattelstützen
 Konstruktion/Materialien  Dual-Density (D2), Bestehend aus starrem 'PP' (Polypropylen) Skelett mit
 'Kraton' polymer Oberhaut und 2-fachen integral aufgepolsterten Polster-
 kissen. (Auswechselbar mittels 5 Schrauben per Polster) 
 Dokumentation  R2 Spezifikation 

Sattel Typ'RLt'

 Einsatzbereich - Wer profitiert am meisten

 Sehr sportlich (Lang)   Mehr Leistung auf die Pedale

 Rennmäßig, 
gestreckt & flach
 (Rennvelo,Trialon, MTB, Zeitfahren, Indoor)

 
  Die patentierte Rido Oberflächentopographie
  reduziert das nach hinten rutschen und bringt 
  dadurch mehr Leistung auf die Pedale.  

sitzposition_sportlich

          

rlt schemarutschen

      Anderer High-End Sattel            RIDO RLt

 

Vorteile
Der RIDO 'RLt'  Sattel wurde speziell für den Rennvelofahrer, Mountain Biker, Zeitfahrer oder Triathleten entwickelt.... im Wesentlichen für diejenigen, die nach mehr Leistungseffizienz und gleichzeitiger Reduktion des Druckes auf den Dammbereich nicht verzichten wollen. Anders als beim R2, ist die Oberfläche beim RLT ziemlich hart, was aber notwendig ist damit der Energie-/Leistungsverlust massgeblich reduziert werden kann. Natürlich wird auch beim RLt die unverwechselbare und patentierte RIDO Oberflächentopographie zur Entlastung des Druckes auf den Dammbereich angewendet. Ein weiterer Pluspunkt der RLt Oberfläche ist das verhindern des nach vorne und hinten rutschens bei Erhöhung des Pedaldruckes - zum Beispiel bei Steigungen. Sie werden überrascht sein wie sich der RIDO verhält.

 




 Bitte beachten Sie, dass der RLt trotz seiner Druckentlastenden Oberflächentopographie
 nicht im gleichen Masse den entlastenden Effekt im Dammbereich hat wie der R2. 

 

Konstruktion

Der RIDO 'RLt' ist nach der gleichen erfolgreichen patentieren PSG (Pressure Shift Geometry) entwickelt worden wie der 'R2' Sattel. Aufgrund des Einsatzgebietes des Sattels wird hier die 'monocoque sculpture" des R2 nicht angewendet, da es sich hier primär um einen Sattel handelt bei welchem höchste Performance und geringster Leistunsverlust die Anforderung ist.
 

 

Spezifikation

 Länge:   283mm
 Breite (Breitester Punkt):  138mm
 Sattelnasenbreite:  40mm
 Gewicht:  226gramm
 Sattelbefestigung  Passt auf alle Standard Sattelstützen
 Konstruktion/Materialien  Nylon Faser, CrN/TI Gestänge, ultra-light high-tech Polsterung 
 Dokumentation  RLt Dimensionen

Geschichte

 

Seiner Zeit voraus wurde das Konzept von RIDO im Jahr 2004 mit dem Original RIDO R2 in England ins Leben gerufen.
Nach längerer Zeit setzte sich John freudig wieder auf sein Velo aber schon nach einigen Minuten hatte er den Spass verloren weil Ihm sein Hintern schmerzte". Diese Erfahrung liess er nicht auf sich "sitzen" und entschied sich mit der kleveren und patentierten RIDO Oberfläche Abhilfe zu schaffen.

Gut machte er diese Erfahrung, denn zwischenzeitlich machen tausend von RIDO's vornehmlich in England, USA, Australien, Südafrika und Asien Velofahrer glücklicher. Nun auch in der Schweiz, Deutschland, Liechtenstein und Österreich :)

Kundenmeinungen - Expertenmeinungen - Testresultate

 

Da der RIDO bisher noch nicht aktiv im deutschsprachigen Raum vermarket wurde, sind noch fast keine Kundenstimmen, Expertenmeinungen und Tests in Deutsch vorhanden - die meisten nur in englisch.  

 

Meinungen & Erfahrungen

 

ergonomiefahrrad grau

Ergonomie

webshop-icon

Zum Laden

UA-32384046-1